Über mich

Ich bin Natalie Stamer, geb. Vazquez und 1973 in der Nähe von Belgrad geboren. 

Meine Mutter ist Serbin und mein Vater war Spanier. Ich bin verheiratet, habe einen erwachsenden Sohn und lebe in Bargteheide, einer Kleinstadt zwischen Hamburg und Lübeck.

Seit 2018 bin ich Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation, gebe Seminare, leite eine Übungsgruppe und engagiere mich für soziale Bewegungen. 

 

 

Wie ich zur GFK gekommen bin:

 

In einer familiären Krise habe ich die Gewaltfreie Kommunikation entdeckt. Das Thema begeisterte mich sofort, denn es zeigte mir einen ganz neuen Weg, mit dieser herausfordernden Situation umzugehen. Es war ein regelrechtes Aufwachen aus alten Strukturen, die ich bis dahin übernommen und verinnerlicht hatte. Schon bald zeichneten sich erste Erfolge ab, was mich motivierte, mich intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen. Ich verschlang Rosenbergs Bücher, besuchte unterschiedlichste Seminare und machte eine Ausbildung zur GFK Trainerin. Schon früh auf diesem Weg war mir klar, dass ich das, was mir so viel gebracht hatte, auch in die Welt bringen wollte. 

 

Was ich durch die GFK gelernt habe ist, dass alles seine Zeit braucht. Zeit um zu heilen und Zeit um zu wachsen.