Über mich

Ich bin Natalie Stamer, geb. Vazquez. Meine Mutter ist Serbin und mein Vater Spanier. 1973 bin in der Nähe von Belgrad geboren und habe dort meine frühe Kindheit verbracht, bevor ich nach Deutschland kam. Nach meiner Schulzeit habe ich eine Ausbildung zur Augenoptikerin gemacht, in diesem Beruf aber nur kurz gearbeitet, weil er mir keine Freude machte. 2005 habe ich dann die Acrylmalerei für mich entdeckt und meine Bilder ausgestellt. Etwa zur gleichen Zeit entwickelte ich ein starkes Interesse an Yoga und unterrichtete es auch. Seit 2018 bin ich Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation. 

 

Ich lebe mit meinem Mann, unserem 21-jährigen Sohn und einer Katze in Bargteheide, einer Kleinstadt zwischen Hamburg und Lübeck.

 

 

In einer familiären Kriese habe ich die Gewaltfreie Kommunikation entdeckt. Das Thema begeisterte mich sofort, denn es zeigte mir einen ganz neuen Weg, mit dieser herausfordernden Situation umzugehen. Es war für mich wie eine Offenbarung, denn ich merkte, dass es wirklich funktionierte. Die Beziehung zu anderen, aber auch zu mir selbst entwickelte allmählich eine andere Qualität, geprägt von Empathie und Aufrichtigkeit. Von da an wollte ich immer mehr darüber wissen, besuchte Seminare und machte schließlich eine Ausbildung. Heute bin ich selbst GFK-Trainerin und unterstütze andere Menschen in ihren persönlichen Prozessen, damit sie alte Blockaden lösen, ihr Leben selbstbestimmt gestalten und ihr Licht leuchten lassen können. 

 

 

Was ich durch die GFK gelernt habe ist, dass alles seine Zeit braucht. Zeit um zu heilen und Zeit um zu wachen.