Über mich

 

Ich bin Natalie Stamer, geb. Vazquez und 1973 in Serbien in der Nähe von Belgrad geboren. Meine Mutter ist Serbin und mein Vater war Spanier. Ich bin verheiratet, habe einen erwachsenden Sohn und lebe mit meiner Familie und einer Katze in Bargteheide, einer Kleinstadt zwischen Hamburg und Lübeck. In meiner Freizeit gehe ich gerne in die Natur, mache Yoga und bin mit allen möglichen Dingen kreativ: Malen, Gedichte schreiben, kochen und noch vieles mehr.  

 

 

Wie ich zur GFK gekommen bin:

In einer familiären Krise habe ich die Gewaltfreie Kommunikation entdeckt. Das Thema begeisterte mich sofort, denn es zeigte mir einen ganz neuen Weg, mit dieser herausfordernden Situation umzugehen. Es war wie ein Aufwachen aus alten Strukturen von richtig und falsch oder wer schuld ist. Durch die intensive Beschäftigung mit der GFK kam ich wieder in Kontakt mit meinen Gefühlen und Bedürfnissen und lernte, wie ich mich von meinen verurteilenden Gedanken lösen und mich in mich selbst und andere einfühlen konnte. Diesen Prozess erlebe ich immer wieder als sehr heilsam.  

 

 

Was ich durch die GFK gelernt habe ist, dass alles seine Zeit braucht. 

Zeit um zu heilen und Zeit um zu wachsen.